Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


starmada

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
starmada [2009/05/04 20:49]
aneumann
starmada [2013/06/01 15:09]
aneumann [Mission 1: Zu den Toren von Sto´Vo´Kor]
Zeile 1: Zeile 1:
 ====== Star Trek Armada ====== ====== Star Trek Armada ======
  
-{{ strategie:​armada:​Titel.JPG }} +\\ 
- +
-Sollte das Intro auf Sie etwas zusammengeschnitten wirken hier die Erklärung: All diese Ereignisse werden Sie in den Kampagnen erst erleben und dort in den 3D-Zwischensequenzen bestimmte Szenen noch einmal sehen.+
  
 Diese Komplettlösung basiert auf der deutschen Version 1.1 und dem mittleren Schwierigkeitsgrad. Die Screenshots wurden auf einem AMD Duron 750 @ 850 MHz, 256 MB RAM und einer GeForce2 MX gemacht. Diese Komplettlösung basiert auf der deutschen Version 1.1 und dem mittleren Schwierigkeitsgrad. Die Screenshots wurden auf einem AMD Duron 750 @ 850 MHz, 256 MB RAM und einer GeForce2 MX gemacht.
Zeile 9: Zeile 7:
 Folgende Datei enthält Savegames für alle Missionen. Entpacken Sie die Dateien in den save-Ordner in Ihrem ST Armada-Verzeichnis. Vergessen Sie nicht Ihre eigenen Savegames vorher zu sichern und beachten Sie, daß meine Savegames mit Version 1.2 erstellt wurden, sie könnten also mit Version 1.0 und 1.1 nicht funktionieren! Folgende Datei enthält Savegames für alle Missionen. Entpacken Sie die Dateien in den save-Ordner in Ihrem ST Armada-Verzeichnis. Vergessen Sie nicht Ihre eigenen Savegames vorher zu sichern und beachten Sie, daß meine Savegames mit Version 1.2 erstellt wurden, sie könnten also mit Version 1.0 und 1.1 nicht funktionieren!
  
-[[strategie:​armada:​save.rar|Save.RAR (1.34 MB)]]+{{:strategie:​armada:​save.rar|Save.RAR (1.35 MB)}}
  
-\\ \\ +\\  
 + 
 +PS: Sollte das Intro auf Sie etwas zusammengeschnitten wirken hier die Erklärung: All diese Ereignisse werden Sie in den Kampagnen erst erleben und dort in den 3D-Zwischensequenzen bestimmte Szenen noch einmal sehen. 
 + 
 +\\  
 + 
 +---- 
 + 
 +\\ 
  
 ===== Die Föderation ===== ===== Die Föderation =====
Zeile 18: Zeile 24:
 {{ strategie:​armada:​M1_Map.GIF}} {{ strategie:​armada:​M1_Map.GIF}}
 Fliegen Sie zunächst näher an den Planeten im Hintergrund heran und beginnen Sie dort mit dem Bau der Sternenbasis. Während das Konstruktionsschiff die Sternenbasis und später eine Dilithium-Minenstation baut erforscht man mit den drei Schiffen die Karte. Fliegen Sie etwa nach links oben, hier taucht die Premonition auf und man kann dann gleich die Borg-Schiffe attackieren.\\ ​ Fliegen Sie zunächst näher an den Planeten im Hintergrund heran und beginnen Sie dort mit dem Bau der Sternenbasis. Während das Konstruktionsschiff die Sternenbasis und später eine Dilithium-Minenstation baut erforscht man mit den drei Schiffen die Karte. Fliegen Sie etwa nach links oben, hier taucht die Premonition auf und man kann dann gleich die Borg-Schiffe attackieren.\\ ​
-Bevor dies jedoch geschieht ​muß man noch einige Dominion-Schiffe vernichten, die die Gegend unsicher machen.\\ ​+Bevor dies jedoch geschieht ​muss man noch einige Dominion-Schiffe vernichten, die die Gegend unsicher machen.\\ ​
 Da die ersten Missionen lediglich als Tutorial betrachtet werden können, sollte es auch keine großen Probleme geben, sofern Sie nicht den schweren Schwierigkeitsgrad wählen. Da die ersten Missionen lediglich als Tutorial betrachtet werden können, sollte es auch keine großen Probleme geben, sofern Sie nicht den schweren Schwierigkeitsgrad wählen.
 \\ \\  \\ \\ 
Zeile 24: Zeile 30:
 ==== Mission 2: Wiedersehen im Paradies ==== ==== Mission 2: Wiedersehen im Paradies ====
 {{ strategie:​armada:​M2_3.JPG?​333}} {{ strategie:​armada:​M2_3.JPG?​333}}
-Diese Mission ist an und für sich noch leichter als die Erste. Sie müssen eigentlich nur immer darauf warten, ​daß die die Son´A-Schiffe angreifen. Halten Sie die Schiffe einfach beisammen und Sie werden keine Verluste hinnehmen müssen.\\ ​+Diese Mission ist an und für sich noch leichter als die Erste. Sie müssen eigentlich nur immer darauf warten, ​dass die die Son´A-Schiffe angreifen. Halten Sie die Schiffe einfach beisammen und Sie werden keine Verluste hinnehmen müssen.\\ ​
 Da nichts tun aber etwas langweilig ist, sollte man eine Minenstation und eine Werft bauen und gegebenenfalls einige neue Schiffe um die sechs restlichen Schiffe zu jagen, denn bis diese zur Basis kommen kann es etwas dauern. Da nichts tun aber etwas langweilig ist, sollte man eine Minenstation und eine Werft bauen und gegebenenfalls einige neue Schiffe um die sechs restlichen Schiffe zu jagen, denn bis diese zur Basis kommen kann es etwas dauern.
 \\ \\  \\ \\ 
Zeile 30: Zeile 36:
 ==== Mission 3: Vendetta ==== ==== Mission 3: Vendetta ====
  
-Hier erstmal ​der Weg auf der Sternenkarte eingezeichnet. Nun zur genaueren Beschreibung:​ +Hier erst mal der Weg auf der Sternenkarte eingezeichnet. Nun zur genaueren Beschreibung:​ 
-Diese Mission ist im Vergleich zu den letzten beiden schon fast richtig schwer! Zuerst ​muß man vollen Schub geben und schnell nach links in die blauen Nebel fliegen.\\  +Diese Mission ist im Vergleich zu den letzten beiden schon fast richtig schwer! Zuerst ​muss man vollen Schub geben und schnell nach links in die blauen Nebel fliegen.\\  
-Für diese Mission sollte man mal einen Blick ins Handbuch werfen und sich die ganzen Nebelarten etwas näher zu Gemüte führen, da man diesmal viel durch Nebel fliegen ​muß.\\  +Für diese Mission sollte man mal einen Blick ins Handbuch werfen und sich die ganzen Nebelarten etwas näher zu Gemüte führen, da man diesmal viel durch Nebel fliegen ​muss.\\  
-Nachdem Sie zwei Nebel durchquert haben finden Sie auch schon das erste Wurmloch (werden immer auf der Karte links unten angezeigt).+Nachdem Sie zwei Nebel durchquert haben finden Sie auch schon das erste Wurmloch (werden immer auf der Karte links unten angezeigt).\\ 
 {{ strategie:​armada:​M3_6.JPG?​333}} {{ strategie:​armada:​M3_6.JPG?​333}}
-Auf der anderen Wurmlochseite ​muß man dann wieder schnell auf Touren kommen um einen kleinen Vorsprung vor dem Klingonenpack zu erhalten. Fliegen Sie nach rechts an der Asteroidenwand entlang.\\ ​+Auf der anderen Wurmlochseite ​muss man dann wieder schnell auf Touren kommen um einen kleinen Vorsprung vor dem Klingonenpack zu erhalten. Fliegen Sie nach rechts an der Asteroidenwand entlang.\\ ​
 Die sich bewegenden Asteroidenfelder blockieren mit etwas Glück nur Ihre Verfolger aus. Fliegen Sie nach rechts, bis Sie hinter einem blauen Nebel ein verlassenes Dominion-Schiff und einen grünen Nebel finden.\\ ​ Die sich bewegenden Asteroidenfelder blockieren mit etwas Glück nur Ihre Verfolger aus. Fliegen Sie nach rechts, bis Sie hinter einem blauen Nebel ein verlassenes Dominion-Schiff und einen grünen Nebel finden.\\ ​
 Regenerieren Sie im grünen Nebel die Schilde beider Schiff und fliegen Sie dann am Asteroidenfeld oben nach links oben.\\ ​ Regenerieren Sie im grünen Nebel die Schilde beider Schiff und fliegen Sie dann am Asteroidenfeld oben nach links oben.\\ ​
 Hier findet man bald einen kleinen Durchgang der jedoch von einem roten Nebel versperrt wird. Hier findet man bald einen kleinen Durchgang der jedoch von einem roten Nebel versperrt wird.
-Hinter dem Nebel befindet sich eine Station. Fliegen Sie nun mit der Defiant schnell durch den Nebel und parken Sie sie so, daß sie die Station zerstören kann ohne im roten Nebel zu sitzen.+Hinter dem Nebel befindet sich eine Station. Fliegen Sie nun mit der Defiant schnell durch den Nebel und parken Sie sie so, dass sie die Station zerstören kann ohne im roten Nebel zu sitzen.
 Unterdessen werden die Klingonen die Verfolgung abbrechen und man kann in Ruhe warten bis die Station zerstört wurde - der Nebel verschwindet. Fliegen Sie nun zum nächsten Wurmloch.\\ ​ Unterdessen werden die Klingonen die Verfolgung abbrechen und man kann in Ruhe warten bis die Station zerstört wurde - der Nebel verschwindet. Fliegen Sie nun zum nächsten Wurmloch.\\ ​
 Unterwegs werden Sie noch einen Ferengi-Marauder finden: Mitnehmen!\\ ​ Unterwegs werden Sie noch einen Ferengi-Marauder finden: Mitnehmen!\\ ​
 Auf der nächsten Wurmlochseite fliegt man nach oben und nimmt einen Son´A-Zerstörer ein. Auf der nächsten Wurmlochseite fliegt man nach oben und nimmt einen Son´A-Zerstörer ein.
 Etwas weiter oben findet man eine verlassene Sternenbasis der Föderation (Na so ein Zufall!!!). Etwas weiter oben findet man eine verlassene Sternenbasis der Föderation (Na so ein Zufall!!!).
-Natürlich übernimmt man die beiden Gebäude und rekrutiert neue Crewmitglieder. In der Werft werden die Schiffe repariert und weitere Defiant-Schiffe gebaut.+Natürlich übernimmt man die beiden Gebäude und rekrutiert neue Crewmitglieder. In der Werft werden die Schiffe repariert und weitere Defiant-Schiffe gebaut.\\ 
 {{ strategie:​armada:​M3_10.JPG?​333}} {{ strategie:​armada:​M3_10.JPG?​333}}
-Mit den neuen Schiffen kann man die Angreifenden Bird of Prey leicht abwehren - wenn möglich sollten Sie jedoch auch das eine oder andere Schiff übernehmen um Ihre Armada weiter zu vergrößern. +Mit den neuen Schiffen kann man die Angreifenden Bird of Prey leicht abwehren - wenn möglich sollten Sie jedoch auch das eine oder andere Schiff übernehmen um Ihre Armada weiter zu vergrößern.\\  
-Fliegen Sie dann nach oben und durch ein blaues ​Nebefeld ​nach links.\\ ​+Fliegen Sie dann nach oben und durch ein blaues ​Nebelfeld ​nach links.\\ ​
 Hier wird man noch ein paar mal auf Klingonen treffen und u.a. einen Kreuzer der Vor´Cha-KLasse erbeuten können.\\ ​ Hier wird man noch ein paar mal auf Klingonen treffen und u.a. einen Kreuzer der Vor´Cha-KLasse erbeuten können.\\ ​
 Beim vorletzten Wurmloch sammelt man dann alle Schiffe und schickt wenn nötig beschädigte noch mal zur Werft.\\ ​ Beim vorletzten Wurmloch sammelt man dann alle Schiffe und schickt wenn nötig beschädigte noch mal zur Werft.\\ ​
-Dann fliegt man durch das Wurmloch und läßt ​wenn möglich einen getarnten Bird of Prey (gekapert) die Gegend um das Wurmloch erkunden. Toral lauert hier natürlich noch einmal mit vier weiteren Bird of Prey-Schiffen. Schicken Sie nun zuerst alle Schiffe Ihrer Armada auf den Kreutzer ​von Toral und warten Sie er sich zurückzieht.\\ ​+Dann fliegt man durch das Wurmloch und lässt ​wenn möglich einen getarnten Bird of Prey (gekapert) die Gegend um das Wurmloch erkunden. Toral lauert hier natürlich noch einmal mit vier weiteren Bird of Prey-Schiffen. Schicken Sie nun zuerst alle Schiffe Ihrer Armada auf den Kreuzer ​von Toral und warten Sie er sich zurückzieht.\\ ​
 Verfolgen Sie ihn nicht, denn man kann sein Schiff nicht zerstören! Stattdessen vernichtet man seine Begleiter und begibt sich dann zum letzten Wurmloch. Verfolgen Sie ihn nicht, denn man kann sein Schiff nicht zerstören! Stattdessen vernichtet man seine Begleiter und begibt sich dann zum letzten Wurmloch.
 \\ \\  \\ \\ 
Zeile 72: Zeile 78:
  
 ==== Mission 1: Zu den Toren von Sto´Vo´Kor ==== ==== Mission 1: Zu den Toren von Sto´Vo´Kor ====
-{{ strategie:​armada:​M5_Map.GIF}}+ 
 +{{ strategie:​armada:​m5_map.gif}} 
 Eigentlich wieder nur eine reine Materialschlacht.\\ ​ Eigentlich wieder nur eine reine Materialschlacht.\\ ​
-Bauen Sie deshalb zwei weitere Dilithium-Frachter und schicken Sie sie mit einigen Vor´Cha-Kreutzern nach Westen zum Dilithium-Mond. Bauen Sie dann eine Schifswerft ​und ein Waffencenter. Nachdem das Konstruktionsschiff diese Bauten abgeschlossen hat fliegt es nach Osten und baut dort am Dilithium-Mond eine Raffinerie und einige Disruptor-Kanonen.\\ ​+Bauen Sie deshalb zwei weitere Dilithium-Frachter und schicken Sie sie mit einigen Vor´Cha-Kreutzern nach Westen zum Dilithium-Mond. Bauen Sie dann eine Schiffswerft ​und ein Waffencenter. Nachdem das Konstruktionsschiff diese Bauten abgeschlossen hat fliegt es nach Osten und baut dort am Dilithium-Mond eine Raffinerie und einige Disruptor-Kanonen.\\ ​
 Unterdessen beginnt man in der Hauptbasis mit dem Erforschen der Spezialwaffen und baut eine Flotte aus acht Vor´Cha und acht Bird of Prey-Schiffen auf.\\ ​ Unterdessen beginnt man in der Hauptbasis mit dem Erforschen der Spezialwaffen und baut eine Flotte aus acht Vor´Cha und acht Bird of Prey-Schiffen auf.\\ ​
 Sobald diese Armada einsatzbereit ist, schickt man einige getarnte Bird of Prey-Kreutzer auf Erkundungsfahrt und folgt dann mit der Armada.\\ ​ Sobald diese Armada einsatzbereit ist, schickt man einige getarnte Bird of Prey-Kreutzer auf Erkundungsfahrt und folgt dann mit der Armada.\\ ​
 Die Borg bauen hier an vier Dilithium-Monden ab und versorgen damit eine Schiffswerft,​ die ständig neue Schiffe ausspuckt.\\ ​ Die Borg bauen hier an vier Dilithium-Monden ab und versorgen damit eine Schiffswerft,​ die ständig neue Schiffe ausspuckt.\\ ​
 Fliegen Sie mit der Armada nun alle vier Monde ab und vernichten Sie die dortigen Anlagen. Fliegen Sie mit der Armada nun alle vier Monde ab und vernichten Sie die dortigen Anlagen.
-Dazu benutzen Sie zuerst die Poleron-Torpedos der Vor´Cha-Kreutzer.+Dazu benutzen Sie zuerst die Poleron-Torpedos der Vor´Cha-Kreutzer.\\ 
 {{ strategie:​armada:​M5_2.JPG?​333}} {{ strategie:​armada:​M5_2.JPG?​333}}
-Schießen Sie zuerst auf die beiden gefährlichsten Schiffe je vier Torpedos und greifen Sie dann erst mit den Bird of Prey-Schiffen an.+Schießen Sie zuerst auf die beiden gefährlichsten Schiffe je vier Torpedos und greifen Sie dann erst mit den Bird of Prey-Schiffen an.\\ 
 Während die schwereren Vor´Cha-Kreutzer das meiste Feuer auf sich ziehen, vernichten die Bird of Preys schwächere oder angeschlagene Schiffe die fliehen wollen.\\ ​ Während die schwereren Vor´Cha-Kreutzer das meiste Feuer auf sich ziehen, vernichten die Bird of Preys schwächere oder angeschlagene Schiffe die fliehen wollen.\\ ​
 Nach jedem "​befreiten"​ Dilithium-Mond sollte die Flotte Zeit zum regenerieren der Schilde bekommen oder gleich zurück zur Werft fliegen.\\ ​ Nach jedem "​befreiten"​ Dilithium-Mond sollte die Flotte Zeit zum regenerieren der Schilde bekommen oder gleich zurück zur Werft fliegen.\\ ​
-Hat man dann alle Monde gesichert werden die Aktivitäten der Borg bald abnehmen. Bauen Sie nun einfach noch acht Vor´Cha-Kreutzer oder falls Sie die Borg-Werft übernommen haben einfach zwei bis drei Kuben. Fliegen Sie nun in das Gebiet hinter dem Asteroidengürtel und vernichten Sie dort alle Anlagen. +Hat man dann alle Monde gesichert werden die Aktivitäten der Borg bald abnehmen. Bauen Sie nun einfach noch acht Vor´Cha-Kreutzer oder falls Sie die Borg-Werft übernommen haben einfach zwei bis drei Kuben. Fliegen Sie nun in das Gebiet hinter dem Asteroidengürtel und vernichten Sie dort alle Anlagen.\\  
-Dann gehts durch den blauen Nebel zu den restlichen Borg-Anlagen.+Dann geht es durch den blauen Nebel zu den restlichen Borg-Anlagen.
 \\ \\  \\ \\ 
  
Zeile 433: Zeile 441:
 \\ \\  \\ \\ 
  
-(c) A. Neumann 2001+---- 
 + 
 +^  Text  |  A. Neumann ​(2001 | 
 +^  Screenshots ​ |  ​A. Neumann ​(2001)  | 
 +^  Savegames ​ |  A. Neumann (2001) ​ |
starmada.txt · Zuletzt geändert: 2014/08/27 18:42 (Externe Bearbeitung)