Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


z1

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Z - Planet 1 - Wüste

Howdie, Partner! Willkommen auf dem Wüstenplaneten! Hier darf man seine ersten Schritte machen. Echte Besonderheiten gibt es hier nicht, außer dass die Roboter gerne mal ein paar Kakteen in die Luft jagen.


Level 1: Blutige Anfänger

Los geht es ... in alle Richtungen! Zum Einstieg gibt es natürlich erst mal eine vergleichsweise einfache Mission. Trotzdem darf man hier absolut nicht zögerlich sein, sonst kann es auch hier schon recht schnell zum Fiasko kommen! Versuchen Sie sich daher schnellstmöglich in das schnelle und mitunter hektische Z-Spielgefühl einzuarbeiten und geben Sie vor allem auch bei ersten Rückschlägen nicht direkt auf, weiterspielen lohnt sich unbedingt!
Nach dem Start gilt es dann zunächst die drei zur Verfügung stehenden Krieger-Einheiten direkt mit Befehlen zu versorgen, so dass keine der wertvollen Sekunden der Anfangsphase verloren geht! Die Gruppe links des Forts wird direkt zur Flagge und dem Jeep westlich gesendet, die mittlere Gruppe nach Norden zur Granaten-Kiste und die Krieger-Gruppe rechts neben dem Forum wird natürlich direkt gen Osten geschickt um die dortige Flagge samt dem Jeep einzunehmen.
Sind dann alle Teams einmal unterwegs sollte man direkt den Roboterbau im Fort abbrechen und einen Jeep bauen lassen, was deutlich effektiver ist!
Das Team, das gegen Norden vorrückt hat sein Ziel meistens zuerst erreicht, so dass man diesem dann auch zuerst neue Befehle zukommen lassen sollte. Schicken Sie es dazu einfach zur zentralen Flagge hinter den Felsen, welche sich die Krieger dank den aufgenommenen Granaten problemlos aus dem Weg sprengen können.
Unterdessen hat auch das westliche Team sein vorläufiges Ziel erreicht, so dass man dieses ebenfalls sehr schnell mit dem Befehl bekannt machen sollte, nach Norden der nächsten Flagge entgegen zu rücken. Achten Sie hier dann aber zusätzlich schon darauf, ob der Gegner hier ebenfalls die Flagge ansteuert, so dass man sich auf einen ersten Kampf gefasst machen muss. Zwischenzeitlich sollte man aber das kleine Zeitfenster noch nutzen um dem dritten Team ebenfalls Marschbefehl Richtung Norden zu geben, so dass man dann die sechs südlichen Felder eingenommen und somit deutlich mehr Produktionspower hätte.
Erstmal muss man sich dann aber den Bemühungen des Gegners um Eroberung einer Flagge annehmen. Achten Sie darauf, über welche Straße der gegnerische Jeep nach Süden vorrücken will, denn diesen gilt es dann auszuschalten, da er die größte Gefahr darstellt.
Im Westen sollte man dazu darauf achten, dass der Jeep nicht alleine steht und die beiden Krieger ihm Unterstützung gewähren. Ziehen Sie sich daher nach der Eroberung der Flagge etwas zurück, so dass die gegnerischen Truppen erst mal „blind“ auf die Flagge zu rennen und so leichtere Opfer werden. Hat man den Angriff hier komplett abgewehrt, sprich der Gegner hat keine weiteren Truppen mehr in der Gegend, sollte man direkt nach Norden vorrücken und dort das gegnerische Radar einnehmen. Da die Fabrik im Westen jedoch wichtiger ist, gilt es dann auch direkt wieder zu dieser zurückzukehren.
Rückt der gegnerische Jeep jedoch im Osten vor, gilt es hier unbedingt die Kampfgruppe aus Jeep und Krieger zu sammeln. Da zusätzlich meist noch eine gegnerische Krieger-Gruppe sich ebenfalls durch den Felsen „heran sprengt“, sollte man auch die Gruppe aus der Kartenmitte näher bitten, so daß man den Angriff gemeinsam abwehren kann.
Wichtig: Schafft es der Gegner tatsächlich auf einer Seite Ihre Truppen auszuschalten und die Flagge einzunehmen, muss man sich auf einen schnellen Gegenangriff vorbereiten, denn meist zieht die Angriffstruppe direkt weiter nach Süden, wo lediglich eine Gatling-Kanone postiert ist. Diese kann die Angreifer zwar üblicherweise vernichten, doch sollte man den Bodenverlust möglichst minimieren, so dass der Gegner nicht die Oberhand bekommt!
Paralleles Vorrücken ist beim reichweitenüberlegenen Gatling entscheidend! Setzen Sie daher bevorzugt den schnellen Jeep oder nahe Krieger ein um das verlorene Feld wieder zu erobern. Gerade die seitlichen Sektoren sind natürlich wertvoller als der Zentrale, da in den ersten wichtige Fabriken sind, so dass man dem Gegner gerne mal das zentrale Feld überlassen kann!
Hat man den ersten Angriff des Gegners ohne Gebietsverluste überstanden, gilt es auf die erste Produktionsausbeute zu warten. Mangels technisch hochentwickelter Fabriken kann man hier an der Produktion nicht viel ändern, so dass man einfach nur darauf achten sollte, dass die Fabriken Krieger und Jeeps ausspucken, Gatling-Kanonen sind hier einfach zu defensiv, da man den Gegner schnell in die Knie zwingen kann!
Die neuen Einheiten werden dann direkt nach Norden geschickt, vor allem der Jeep ist wichtig! Versuchen Sie dann mit einem massiven Angriff die beiden seitlichen Sektoren zu erobern (bei einigen verbliebenen gegnerischen Truppen) oder rücken Sie direkt auf das gegnerische Fort vor, das ebenfalls nur mit einer Gatling-Kanone bestückt ist, so dass ein gleichzeitiger Angriff aller Truppen (damit sie nicht einzeln nacheinander abgeschossen werden!) schnell zum Sieg führt…

Level 2: Psychos

In alle Richtungen ausschwärmen und vor allem die wichtige Fahrzeugfabrik sichern! Der zweite Level zieht den Schwierigkeitsgrad nun schon ein Stückchen und stellt Ihnen auch schon direkt zwei neue Einheiten - den leichten Panzer und die Psycho-Einheit - zur Verfügung. Nach dem Start gilt es wieder recht schnell in die Gänge zu kommen, damit man die wichtigen Fahrzeugfabriken in der Kartenmitte und nordwestlich des Forts einnehmen kann.
Man beginnt mit vier Krieger-Trupps. Der, nahe beim südlichen Gatling platzierte, wird sich auch direkt in Bewegung setzen und dieses einnehmen. Senden Sie die beiden verbliebenen Krieger über die Straße nach Westen, wo ein Panzer und eine Roboter-Fabrik erobert werden.
Die beiden Teams nahe der Kanone gilt es zur Einnahme der Fahrzeugfabrik und des Gatlings nahe der Flagge hinter dem Fluss und in Richtung der zentralen Fahrzeugfabrik auf der kleinen Insel zu senden. Das vierte Team wird sich unterdessen das Gatling am nördlichen Zugang schnappen. Senden Sie die beiden verbliebenen Einheiten dann direkt weiter nach Norden, wo sie in der kleinen Schlucht das Gatling und den Jeep einnehmen, womit dieser unproduktive Sektor gesichert wäre.
Kümmern Sie sich anschließend darum, dass vor allem die Fabriken im Westen Psychos und leichte Panzer produzieren. Den dort eroberten leichten Panzer sollte man auch direkt etwas Richtung Norden senden, da der Gegner alsbald versuchen wird Ihre Fahrzeugfabrik zu erobern. Verteidigen Sie diese mit dem Panzer und rücken Sie dann weiter zur Flagge des Feldes im Westen vor. Der Sektor ist zwar auch mangels Fabrik völlig unproduktiv, doch für die Effizienz der anderen Fabriken braucht man bekanntlich möglichst viele eroberte Sektoren!
Achten Sie dann darauf, dass der Panzer von einigen Kriegern verteidigt wird, sonst kann es durchaus passieren, dass das Gatling den Piloten aus dem Panzer ballert!!
Sammeln Sie dann an der Kreuzung die Krieger und den Panzer um Angriffe aus nördliche oder östlicher Richtung abzuwehren (auch gern durch Zerstörung der Granaten-Kisten).
Östlich, da der Gegner die zentrale Fahrzeugfabrik meist zuerst erobert. Senden Sie Ihren Krieger-Trupp daher nicht direkt ins Verderben, sondern holen Sie den Jeep vom östlichen Sektor herbei.
Gemeinsam sollte die Eroberung der Fabrik kein Problem darstellen.
Lassen Sie die Krieger am besten direkt bei der Flagge stehen, damit auch Angriffe aus dem Wasser abgewehrt werden können und senden Sie den Jeep zurück zur Flagge im Osten.
Auch ein massives Vorgehen erfordert eine gute Koordination, sonst wird daraus ein massives Scheitern! Versuchen Sie dann einfach möglichst alle Gebäude und Sektoren zu halten bis die ersten Produkte aus Ihren Fabriken auslaufen, was dank der 6 zu 3 Übermacht schneller gehen sollte als beim Gegner, so dass man die eigenen Linien früher verstärken kann.
Dank der zwei Fahrzeugfabriken sollte es dann auch bald möglich sein mit mindestens drei Panzern über die westliche Seite direkt aufs Fort vorzurücken! Achten Sie darauf, dass die dort platzierten Geschütze möglichst aus mehreren Seiten angegriffen werden bzw. die Panzer nicht auf „einem Haufen hängen“ und somit schnell allesamt durch die Gegend sausen!
Zusätzlich sollte man auch unbedingt einige Psycho-Trupps mitsenden um herrenlose Panzer direkt wieder zu erobern und dem gefährlichen Geschütz vor dem gegnerischen Fort mehr Ziele bieten zu können, so dass die Panzer Ihre überlegene Feuerkraft auch ausnutzen können!
Alternativ kann man natürlich auch im Osten vorrücken, wo man dem Gegner dann auch noch die letzten Fabriken abnehmen kann. Mit einigen Fahrzeugen ist das kein großes Problem, so dass man den finalen Angriff sicherer angehen kann, dafür dann natürlich auch mehr Zeit benötigt und final weniger Punkte und damit einen niedrigeren Rang bekommt, aber mal ehrlich: Wayne? Hauptsache gewonnen! ;D

Level 3: Tal des Todes

Ein gegnerischer Angriff auf das eigene Fort ist sozusagen geplant und akzeptabel! Obwohl es hier keine neuen Einheiten gibt, muss man hier doch zum ersten mal mitunter recht hart kämpfen bzw. taktisch geschickt vorgehen um den Gegner kleinzukriegen!
Senden Sie dazu nach dem Start das Krieger-Trio links des Forts nach Westen um dort den Jeep und Radar zu erobern. Die Einheit über dem Fort wird nach Nordwesten zum Gatling in der "Schlucht" gesendet. Das dritte Krieger-Team wird schließlich nach Osten gesandt um dort Fahrzeugfabrik und Gatling zu erobern, während der leichte Panzer direkt zur Fahne nahe der Roboterfabrik nordöstlich gesendet wird, dabei aber natürlich nicht den direkten Weg nehmen kann, so dass mitunter die beiden verbliebenen Krieger des dritten Teams noch vor dem Panzer die Flagge erobern können.
Widmen Sie sich dann wieder schnell der westlichen Seite, denn dort gilt es den Jeep zur zentralen Brücke nahe der Kartenmitte und die beiden Krieger in Richtung des eroberten Gatlings zu senden, da man den anrollenden Panzer nur mit sehr viel Glück aufhalten könnte!
Bringen Sie daher Jeep und Krieger in Sicherheit und lassen Sie den Panzer einfach über die Brücke Richtung Süden rollen. Die alternative Zerstörung der Brücke sichert zwar das Radar im Südwesten, doch dafür nimmt sich der Panzer meist dem Gatling an oder fährt Richtung Osten, wo folglich zwei Felder mit Fabriken bedroht wären, weshalb man diese Taktik nicht so schnell probieren sollte.
Lassen Sie daher den Panzer einfach nach Süden rollen und dort den Sektor erobern. Warten Sie anschließend einfach bis er sich dem Fort nähert und dort mit großer Sicherheit von den Geschützen vernichtet wird. Senden Sie dann Ihre Krieger wieder Richtung Süden und sichern Sie das Radar erneut.
Ist dieser erste Angriff einmal abgewehrt muss man sich der östlichen Seite widmen. Hier hat man einen Panzer und einige Krieger zu Verfügung. Einzelne gegnerische Roboter-Trupps werden somit gut abgewehrt, können aber auch problemlos Richtung Süden laufen, da dort das Gatling kurzen Prozess macht. Nehmen Sie sich daher eher der nahen Fahrzeugfabrik an. Wäre ungünstig wenn hier vor der Haustür ein Panzer auftaucht, während die eigene nahe Fabrik nur Psychos auswirft und lediglich aus der südöstlichen Ecke Panzerverstärkung kommen kann!
Greifen Sie die Fabrik daher direkt mit dem Panzer an oder versuchen Sie das Feld direkt selbst zu erobern, was natürlich interessanter ist, aber auch etwas taktische Planung benötigt, damit der Gegner dann nicht schnell mal die Psycho-Fabrik stattdessen erobert!
Am besten zieht man dazu den leichten Panzer, die beiden Krieger-Einheiten und den Jeep in Richtung des Gatlings zusammen.
Lassen Sie den Panzer zunächst die Felsen weg sprengen und greifen Sie dann mit allen drei Einheiten gleichzeitig an, so dass es ein leichtes sein sollte den Sektor zu erobern.
Die östliche Seite wird von einem starken Geschütz gesichert. Ein schneller Sieg ist mit größeren Verlusten möglich! Da man nun die Übermacht hat, gilt es diese eine Zeit lang zu verteidigen, so dass man bald durch die neuen Einheiten aus dem Süden die Übermacht gewinnen kann.
Da im Westen vornehmlich Roboter aktiv sind und das dortige Gatling mit diesen gut umgehen kann muss man sich auch keine großen Sorgen machen, so dass man in allen Fabriken Offensiveinheiten bauen kann.
Ziehen Sie dann produzierte Fahrzeuge, vornehmlich die schnellen Jeeps, im Westen zusammen und attackieren Sie die dortige Roboterfabrik, die recht einsam in der Gegend steht und so gegen schnell vorrückende Jeeps schlecht verteidigt werden kann.
Mit der so gewonnenen Übermacht dürfte die Produktion gut laufen, so dass man bald starke Verbände im Norden sammeln kann. Von welcher Seite aus man das Fort angreift ist natürlich eine rein persönliche Entscheidung und hängt auch davon ab, ob und wie der Gegner das Fort weiter verstärkt hat.
Meist ist ein Angriff über die westliche Seite einfacher, da man dort nur zwei Gatlings vernichten muss und dann direkt vor Ort Panzer vom Band laufen lassen kann, die dann direkt das Fort beschießen und so nicht in Reichweite des gefährlichen Geschützes kommen, das natürlich bei den beengten Verhältnissen bei einem Angriff von Westen her gute Erfolge erzielen kann…

Level 4: Wüsteninsel

Ein Gatling kommt hier gut, da mitunter durch die überdehnte Front einzelne Gegner in Ihren Rücken vordringen können! Der letzte Level auf dem Wüstenplaneten bringt dann erstmals wirklich heftige Action!
Hauptsächlich da, es eine ungerade Anzahl an Sektoren gibt und man somit entweder mehr oder weniger Sektoren als der Gegner und damit auch automatisch mehr oder weniger „Produktionsrückhalt“ hat. Zusätzlich ist der zentrale Bereich von größeren Wasserflächen durchzogen, so dass man gerade dort mitunter wenig Platz zum Manövrieren hat, was natürlich besonders auf die Fahrzeuge zutrifft und es gibt einige „Passiv-Sektoren“, die außer einer Flagge gar nichts bieten und damit nur zur Effizienzsteigerung der anderen hilfreich sind.
Folglich gilt es die entscheidende minimale Übermacht bezüglich der Sektoren in der Mitte zu erobern und diese dann weitgehend gegen die Angriffe zu halten.
Nach dem Start rennen dann auch schon die ersten Roboter los um sich ein paar Granaten zu schnappen. Senden Sie diese sofort zur Flagge zwischen der nahen Roboterfabrik und dem Radar, damit man schnellstens auch einen Sektor inne hat, denn der Gegner schafft dies schon binnen der ersten Sekunde!
Nach der Eroberung sollte man das Team dann auch direkt weiter nach Norden schicken, so dass es sich durch die Felsen sprengt. Dahinter muss man sich dann entscheiden ob man offensiv versuchen will die Flagge auf der „Insel“ zu erobern oder einfach erst mal auf Nummer sicher geht und die Brücke hochjagt, so dass die Gefahr für den Sektor vor der eigenen „Haustür“ minimiert wird.
Weiterhin gilt es ein Team nach Westen zu schicken, wo man den Panzer erobert und damit die beiden Sektoren sichern kann. Lassen Sie diese Truppe dann weiter Richtung Norden vorrücken, wo man nur einen Jeep ausschalten muss um das erste große Gebiet in der Mitte zu sichern.
Im Osten verfügt man über zwei Einheiten. Während die Erste die beiden unproduktiven Sektoren mitsamt Gatling und Jeep sichert, entsendet man die Zweite direkt zur Flagge auf der kleinen Insel zur Eroberung des östlichen großen Feldes in der Kartenmitte.
Damit sollte man dann 8 Sektoren unter Kontrolle und auch die Übermacht haben. Schafft man es noch den zentralen Sektor (durch einen schnellen Angriff aus westlicher oder östlicher Richtung) zu erobern und zu sichern, ist der Sieg schnell in greifbarer Nähe!
Verteidigen muss man sich dann vornehmlich über die östliche und die westliche Flanke (zumindest wenn man die zentrale Brücke gesprengt oder diesen Sektor bereits befestigt hat), mitunter kann sogar ein gegnerisches Fahrzeug schnell in Ihren Rücken vorstoßen und dort einige Sektoren erobern, was aber bei Sektoren ohne Gebäude weniger tragisch ist.
Hohe Gegnerkonzentration bringt deftige Action mit sich! Angriffe kann man im Osten recht gut durch Sprengung der Brücke unterbinden, womit man dann aber natürlich alle Fahrzeuge im Osten oder der Mitte abfangen muss und auch selbst mangels Reparaturfahrzeug nicht mehr hier vorrücken kann!
Hat man dann aber im vorderen Frontbereich die Möglichkeit durch einen schnellen Vorstoß einen gegnerischen Sektor zu erobern, sollte man dies sofort tun und sich dann je nach Lage eventuell auch direkt wieder zurückziehen, denn aufgrund der großen Karte dauert es mitunter deutlich bis die Verstärkungen aus dem Süden eingetroffen sind!
Von welcher Seite aus man das gegnerische Fort attackiert ist wie üblich egal, gerade durch die nahe Fahrzeugfabrik muss man hier aber mit stärkerem Widerstand rechnen, so dass man sich diese schnellstens aneignen sollte, so dass man direkt eigene Fahrzeuge produzieren und angreifen lassen kann. Ein massiver Angriff von mehreren Seiten führt hier gegen die beiden Verteidigungseinrichtungen schnell zum Erfolg.
Alternativ kann man sich auch am nördlichen Rand mit einem Panzer durch die Felsen sprengen und von dort hinten auf das Fort schießen, wo man eine Zeit lang außerhalb der Reichweite der Verteidiger ist…

> Weiter zum zweiten Planeten <

> Zurück zur Übersichtsseite <



Text A. Neumann 2006
Screenshots A. Neumann 2006
Savegames A. Neumann 2006
z1.1385245287.txt.gz · Zuletzt geändert: 2014/08/27 18:42 (Externe Bearbeitung)